Reizdarm

Reizdarmsyndrom (RDS) – Colon Irritable

Die Hypnosetherapie hat sich, durch zahlreiche Studien dokumentiert, bei der Behandlung des Reizdarmsyndroms (RDS) sehr gut bewährt. Bei etwa 50% der Betroffenen kann nach ausführlicher klinischer Diagnostik oftmals keine Ursache erkannt werden, die die Beschwerden durch eine Organschädigung erklären würden.

Die Ursache des Reizdarmsyndroms ist weitgehend unklar. Neben der Veränderung in der Immunreaktion werden Bauchschmerzen und Stuhlunregelmäßigeiten als psychosomatische Erkrankung erklärt, deren psychologische Faktoren für die Entstehung, den Verlauf und die Aufrechterhaltung von besonderer Bedeutung sein können. Auch extreme psychische Erlebnisse wie Druck oder Belastung in der kindlichen Entwicklung werden diskutiert. Eine einhergehende psychische Anspannung verschlimmert oft das Leiden. Betroffene vermeiden es, das Haus zu verlassen, in der Angst, nicht rechtzeitig ein “stilles Örtchen” zu finden.

Studien zur Effektivität von Hypnosetherapie

In klassischen Studien von Whorwell und Mitarbeitern (Whorwell, P.J., Prior, A. Faragher, E.B., 1984) weisen Berichte aus der klinischen Forschung auf gute Ergebnisse in der Behandlung des Reizdarmsyndroms hin.

Ein Forscherteam des Withington-Hospitals in Manchester beschäftigte sich darauf hin mit einer weiteren Studie mit 204 Patienten, um die Nachhaltigkeit von Hypnotherapie zu klären. Die Behandlung erstreckte sich über 12 Wochen. Es zeigte sich, dass bis zu fünf Jahre nach Abschluss der Behandlung bei 81% der Patienten die Wirksamkeit als stabil bezeichnet werden konnte und die Symptome deutlich reduziert wurden (Gonsalkorale, W.M., L.A. & Whorwell, P.J., 2002).

Wichtiger Hinweis:

Beim Reizdarmsyndrom handelt es sich um eine Ausschlussdiagnose. Vor einer Behandlung durch Hypnosetherapie muss unbedingt durch eine ausführliche Diagnostik von einem Facharzt (Internisten) abgeklärt werden, ob eine organische oder psychische Ursache (belastende Lebensumstände, Stress usw.) zugrunde liegt!

Nach ausführlicher ärztlicher Diagnostik und dem Ausschluss internistischer Erkrankungen kann bei Vorliegen psychisch vermuteter Auslöser eine individuelle Hypnosetherapie erstellt werden.